SG Werl-Wickede e.V.

Der Verein :: Aktuelles :: Vereinsgeschichte :: Vorstand :: Turniere:: Termine :: Mannschaften

Archive :: Impressum :: Datenschutz :: Links :: Startseite :: WebMail

 

 

Mannschaften

1 Mannschaft 2019/20
   Berichte 2019/20
2 Mannschaft 2019/20
   Berichte 2019/20
3 Mannschaft 2019/20
   Berichte 2019/20
4 Mannschaft 2019/20
   Berichte 2019/20


1 Mannschaft 2018/19
   Berichte 2018/19
2 Mannschaft 2018/19
   Berichte 2018/19
3 Mannschaft 2018/19
   Berichte 2018/19


1 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
2 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
3 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
4 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18


1 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
2 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
3 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17


1 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
2 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
3 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16


1 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
2 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
3 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
4 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15


1 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
2 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
3 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
4 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
































 

 

 

Spielberichte der 2 Seniorenmannschaft

 

Runde 1 am 30.09.2018 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SV Unna 2 4 : 4
110Krahn, Reinhard-11Stawinoga, Pascal½ : ½
211Müller, Andreas-12Burosch, Raimund1 : 0
314Zimmer, Tobias-13Volkermann, Thomas½ : ½
415Wolf, Wolfgang-14Konrad, Alechander1 : 0
516Hering, Christian-15Franck, Axel0 : 1
62001Lüke, Andreas-16Seibert, Joachim0 : 1
72002Potratz, Manfred-2002Hoffmann, Eckhard½ : ½
819Schwarzkopf, Günter-2003Kogan, Anatol½ : ½

SG Werl-Wickede II spielt im verrückten Spiel unentschieden

In ihrem ersten Spiel der neuen Saison kam die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft Werl-Wickede in der neu formierten Verbandsbezirksliga gegen die Reserve des SV Unna zu einem hart erkämpften Unentschieden.
Zunächst schaffte der an Brett drei spielende Tobias Zimmer ein Remis, da es seinem Kontrahenten in einem Damenendspiel nicht gelang, aus einem Freibauern Kapital zu schlagen. Ebenfalls unentschieden endete die Partie von Günter Schwarzkopf am achten Brett, da auch hier eine recht ausgeglichene Stellung vorlag. Sein Match verlorengeben musste hingegen der an fünf spielende Christian Hering. In einer anfangs ausgeglichenen Begegnung bemühten sich beide Seiten, den gegnerischen Damenflügel zu attackieren, bevor Hering einen Turm einstellte und deshalb aufgab. Danach remisierte Manfred Potratz am siebten Brett. Potratz sah sich einem Angriff auf seinen Königsflügel ausgesetzt und verlor zudem Material, doch warf er all seine Erfahrung in die Waagschale und ergatterte so noch einen halben Punkt. Dafür allerdings musste der einen Brett vor ihm spielende Andreas Lüke nach Figurenverlust in aussichtsloser Lage die Segel streichen. Werl-Wickede II sah sich nun mit 1,5 zu 3,5 Zählern im Hintertreffen und musste in den drei noch laufenden Partien dringend punkten. Den Anfang dazu machte Andreas Müller am zweiten Brett. Dieser ging mit einem Mehrbauern ins Endspiel, machte hier jedoch einen Zugfehler, den aber wiederum sein Gegner nicht verwerten konnte, sodass Müller letztlich doch gewann. Im Anschluss daran spielte Reinhard Krahn am Spitzenbrett remis. Krahn wurde von Beginn an von seinem mit den weißen Steinen spielenden Gegner unter Druck gesetzt, ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und ging seinerseits mit Vorteilen ins Endspiel. Nachdem er dort eine Gewinnmöglichkeit übersah, endete die Partie mit einer Punkteteilung. Zur Freude seiner Mitspieler behielt nun der noch am vierten Brett spielende Wolfgang Wolf die Nerven, indem er, trotz harten Widerstandes seines Gegenübers, einen Bauernvorteil zum Sieg nutzte.
Damit ging das Mannschaftsduell mit einem 4 zu 4 zu Ende. Wie wertvoll der daraus resultierende Punkt für den Aufsteiger Werl-Wickede II sein wird, muss sich in Anbetracht schwieriger Gegner, die in der Saison noch warten, erst zeigen.

 
 

Runde 2 am 28.10.2018 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Kamen 3 -Rangnr.SC Werl 1981 2 3,5 : 4,5
118Wiese, Thomas-9Hügel, Guido½ : ½
219Rybicki, Hans-10Krahn, Reinhard½ : ½
320Markert, Kurt-11Müller, Andreas0 : 1
421Riemer, Dominik-14Zimmer, Tobias1 : 0
522Tubis, Reiner-15Wolf, Wolfgang1 : 0
63001Grasse, Herbert-16Hering, Christian0 : 1
73002Grundmann, Wolfgang-Udo-2002Potratz, Manfred½ : ½
83003Finke, Wolfgang-17Fischer, Peter0 : 1

Überraschender Sieg in Kamen

Zunächst einigte sich Guido Hügel (Brett 2) mit seinem Gegner nach relativ kurzer Spielzeit auf eine Punkteteilung, da keine der beiden Seiten einen Gewinnweg sah. Im Anschluss daran musste Tobias Zimmer (Brett 4) eine Niederlage hinnehmen. Seinem Kontrahenten war es gelungen, Zimmers König mit Dame und einem Springer in eine aussichtslose Position zu manövrieren. Erfreulich war nun für Werl-Wickede, dass Edeljoker Peter Fischer (Brett 8) stach. Fischer opferte klug eine Qualität, um so einen Angriff auf den gegnerischen König in Gang zu setzen, was zum Spielgewinn führte. Es folgte ein Remis Reinhard Krahns (Brett 1), da sich dessen Gegner keine Blöße gegeben hatte. Erneut in Rückstand geriet Werl-Wickede durch den Spielverlust von Wolfgang Wolf (Brett 5). Wolf verlor eine Qualität und vermochte es trotz aller Bemühungen auch nicht, seinen Gegenüber in ein Dauerschach zu zwingen. Danach erzielte Manfred Potratz (Brett 7) ein Unentschieden, der seinen erfahrenen Gegenspieler zwar stark unter Druck setzen, letztlich aber keinen entscheidenden Vorteil erreichen konnte. In den beiden noch laufenden Partien mussten die Gäste in Anbetracht eines Rückstandes von 2,5:3,5 nun dringend punkten. Eine klasse Partie zeigte Christian Hering (Brett 6), der in einer zu Anfang recht geschlossenen Begegnung ins Hintertreffen zu geraten drohte, in einem Turmendspiel dann aber das Blatt wendete. So gab sein Gegner angesichts zweier verbundener Freibauern Herings auf. Andreas Müller (Brett 3) hatte ein Leichtfigur geopfert, um dafür einen Mehrbauern und eine bessere Stellung zu erhalten. In einem zähen Turmendspiel gelang es ihm schließlich, seine positionellen Vorteile zu nutzen, sodass sein Gegner nach etwa fünf Stunden Spielzeit das Match verloren gab.

 
 

Runde 3 am 11.11.2018 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SC Lünen Horstmar 1 4 : 4
19Hügel, Guido-1Bauch, Olaf0 : 1
210Krahn, Reinhard-2Titschert, Julian1 : 0
311Müller, Andreas-3Seref, Serkan½ : ½
413Jenke, Johannes-4Richter, Marc½ : ½
514Zimmer, Tobias-5Seref, Okan½ : ½
615Wolf, Wolfgang-6Steinzen, Johannes½ : ½
716Hering, Christian-7Hagedorn, Dirk½ : ½
82001Lüke, Andreas-8Breuker, Detlef½ : ½

Einen wertvollen Mannschaftspunkterreicht

Zunächst remisierten Wolfgang Wolf (Brett 6) und Andreas Lüke (Brett 8), die sich mit ihren Gegnern in jeweils ausgewogener Stellung auf eine Punkteteilung verständigten. Im Anschluss brachte Reinhard Krahn (Brett 2) Werl-Wickede durch einen souverän herausgespielten Sieg in Führung. Mittels eines vorgeschobenen Bauern auf dem Königsflügel bereitete Krahn einen Angriff vor, dem sein Gegenüber letztlich nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Einen weiteren halben Punkt holte Tobias Zimmer (Brett 5). Dieser ging mit einem Mehrbauern in ein Endspiel mit Leichtfiguren, doch schaffte es sein Kontrahent, trotz dieser materiellen Unterlegenheit ein Remis zu erspielen. Eine Niederlage musste danach Guido Hügel (Brett 1) hinnehmen. In einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel geriet Hügel in Zeitnot, verlor dann Material und schließlich die Partie. Johannes Jenke (Brett 4) schien nach einem massiven Angriff auf den Königsflügel seines Gegners zunächst im Vorteil zu sein, büßte in der Folge allerdings zwei Figuren ein. Als alles schon nach einem Spielverlust aussah, erzwang Jenke jedoch geschickt durch ein Dauerschach seiner Dame ein Unentschieden. Christian Hering (Brett 7) erarbeitete sich im Verlauf seiner Partie geduldig eine gute Position, um schließlich mit einem Bauern mehr in ein Endspiel mit Turm und Springer zu gehen. In Anbetracht der Schwierigkeiten, diesen Vorteil zu einem Spielgewinn umzumünzen, einigte er sich mit seinem Gegenüber auf ein Remis. Ebenfalls remis endete schließlich auch die Partie von Andreas Müller (Brett 3). Dieser geriet in einer geschlossenen Partie aufgrund von Stellungsnachteilen immer stärker unter Druck, vermochte es aber, einen gegnerischen Durchbruch zu verhindern.

 
 

Runde 4 am 16.12.2018 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Bönen 2 -Rangnr.SC Werl 1981 2 5 : 3
19Medger, Gernot-10Krahn, Reinhard½ : ½
210Volling, Andreas-11Müller, Andreas1 : 0
311Nielinger, Marco-12Bergmann, Ricardo0 : 1
413Budde, Uwe-14Zimmer, Tobias½ : ½
515Romstadt, Dirk-15Wolf, Wolfgang1 : 0
616Leisen, Peter-16Hering, Christian½ : ½
72001Rudlof, Jürgen-19Schwarzkopf, Günter1 : 0
822Martens, Dorothea-25Götte, Nico½ : ½

Erste Niederlage für 2. Mannschaft

Am vierten Spieltag der Verbandsbezirksliga musste die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft Werl-Wickede im Auswärtsspiel bei SV Bönen II eine 3:5-Niederlage hinnehmen. Relativ schnell remisierte dabei zunächst Tobias Zimmer (Brett 4), der sich nach dem Abtausch der Leichtfiguren in einer ausgeglichenen Stellung befand. Im Anschluss daran verlor Andreas Müller (Brett 2), der mit Schwarz kaum Initiative entwickeln konnte und schließlich ein Turmopfer seines Gegners übersah. Ein Unentschieden holte daraufhin Nico Götte (Brett 8), der in seinem Match nie vor größeren Problemen stand. Ebenfalls remis spielten im Anschluss Christian Hering (Brett 4) und Reinhard Krahn, die beide in ihren Partien keinen Gewinnweg mehr sahen. Sein Spiel verloren geben musste danach Wolfgang Wolf (Brett 5), dessen Begegnung lange Zeit ausgewogen verlaufen war, bis er im Endspiel aufgrund eines Tempoverlustes und eines Doppelbauern in eine aussichtslose Lage geriet. Nicht besser erging es Günter Schwarzkopf (Brett 7). Dieser gab auf, nachdem infolge eines gegnerischen Angriffs auf seinen Damenflügel seine Verteidigung zusammenbrach. Erfreulich war immerhin der abschließende Sieg von Ricardo Bergmann (Brett 3), der sich überlegt und geduldig Vorteile erarbeitete und schließlich mit einem Angriff auf den Königsflügel seines Kontrahenten das Spiel für sich entschied.

 
 

Runde 5 am 27.01.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SK Werne 1 2 : 6
19Hügel, Guido-2Schnelting, Michael0 : 1
210Krahn, Reinhard-3Gäßner, Marcus½ : ½
311Müller, Andreas-4Meya, Carsten½ : ½
412Bergmann, Ricardo-5Hörstrup, Robert½ : ½
513Jenke, Johannes-6Schreiber, Alfred0 : 1
614Zimmer, Tobias-7Schotte, Ralf½ : ½
715Wolf, Wolfgang-8Scharfenkamp, Bernd0 : 1
816Hering, Christian-1001Höselbarth, Thomas0 : 1

Deutliche Niederlage gegen Werne

Recht schnell gab zunächst Christian Hering (Brett 8) auf, nachdem er eine Figur verloren hatte. Es folgte ein Remis von Tobias Zimmer (Brett 6), der am Damenflügel seines Gegners keinen entscheidenden Durchbruch hatte erzielen können. Im Anschluss daran gab Wolfgang Wolf (Brett 7) sein Spiel verloren, der eine Figur eingebüßt hatte und dem nun ein Matt drohte. Andreas Müller (Brett 3) verlor zwar zunächst einen Bauern, bekam dafür jedoch einen aussichtsreichen Angriff auf den Königsflügel seines Gegenübers, wobei er nun allerdings den Gewinnweg übersah und schließlich in eine Punkteteilung einwilligte. Einen halben Punkt erspielte danach auch Reinhard Krahn (Brett 2), der in seinem Spiel nie ernsthaft in Gefahr geriet. Aufgrund eines Figurenverlustes infolge eines misslungenen Abtauschs verlor hierauf Guido Hügel (Brett 1) sein Match. Nicht besser erging es Johannes Jenke (Brett 5), der ebenfalls aufgrund eines Figurenrückstandes aufgab. Immerhin noch einen weiteren halben Brettpunkt erkämpfte Ricardo Bergmann (Brett 4), der in Zeitnot geriet, dann aber trotzdem noch zu einem Unentschieden kam.

 
 

Runde 6 am 10.02.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SV Ahlen 2 3,5 : 4,5
19Hügel, Guido-9Nattermüller, Irina½ : ½
211Müller, Andreas-10Nattermüller, Matthias½ : ½
312Bergmann, Ricardo-13Wagner, Ralf0 : 1
413Jenke, Johannes-15Dreesbach, Christoph0 : 1
515Wolf, Wolfgang-16Wefers, Simon½ : ½
616Hering, Christian-2006Stratmann, Alois½ : ½
72001Lüke, Andreas-2007Oberdorfer, Jakob1 : 0
818Hoffmann, Manfred-19Lang, Nico½ : ½

Knappe Niederlage gegen Ahlen

Die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft Werl-Wickede hat am sechsten Spieltag der Verbandsbezirksliga Hamm gegen die favorisierte zweite Mannschaft des SV Ahlen verloren. Daheim unterlag man mit 3,5:4,5 und verpasste damit denkbar knapp einen wichtigen Mannschaftspunkt im Kampf gegen den Abstieg. Zunächst sah es dabei nicht schlecht aus, da man zwischenzeitlich sogar mit 3:2 Zählern vorn lag. So remisierten Wolfgang Wolf (Brett 5) und Manfred Hoffmann (Brett 8) recht zügig, bevor sich auch Andreas Müller (Brett 2), der zwar einen Mehrbauern besaß, dafür aber weniger Zeit auf der Uhr hatte, mit seinem Gegenüber auf ein Unentschieden einigte. Nach einer weiteren Punkteteilung von Christian Hering (Brett 6) gelang Andreas Lüke (Brett 7) dann ein Sieg. Lüke ging mit einem Turm gegenüber zwei Leichtfiguren ins Endspiel, wandelte hier jedoch nach konsequentem Angriff einen Freibauern zu einer Dame um und entschied so die Partie für sich. Einen weiteren halben Punkt erspielte Guido Hügel (Brett 1), der seine Gegnerin durch ein Turmopfer in eine Remisstellung zwang. Hierauf folgten allerdings noch zwei Niederlagen. Zunächst unterlag Johannes Jenke (Brett 4), der einen Figurenrückstand im Endspiel trotz zweier Mehrbauern nicht mehr wettmachen konnte. Später musste dann auch Ricardo Bergmann (Brett 3) nach langem Kampf und über fünf Stunden Spielzeit aufgeben, da er letztlich mit seiner Dame gegen zwei Türme und zwei vorgerückte Freibauern seines Kontrahenten nichts auszurichten vermochte.

 
 

Runde 7 am 03.03.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SG Caissa Hamm 1 -Rangnr.SC Werl 1981 2 5 : 3
13Röller, Bernhard-9Hügel, Guido½ : ½
24Rüwe, Diethelm-10Krahn, Reinhard1 : 0
35Breuer, Mathias-11Müller, Andreas0 : 1
46Lankers, Marcus-12Bergmann, Ricardo1 : 0
58Halft, Christian-15Wolf, Wolfgang½ : ½
61001Böse, Marc-16Hering, Christian½ : ½
72003Lohmann, Lukas-2002Potratz, Manfred½ : ½
82005Chomuntowski, Dietmar-28Pissarra, Dennis1 : 0

Niederlage gegen Caissa

Für die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft Werl-Wickede wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Am 7. Spieltag der Verbandsklasse verlor man bei der ersten Mannschaft von Caissa Hamm mit 3:5. Nachdem die SG das Spiel am achten Brett verloren hatte, verständigte sich Manfred Potratz (Brett 7) mit seinem Gegner auf ein Unentschieden, da es im Anschluss an einen zunächst offenen Schlagabtausch doch zu einer ausgeglichenen Stellung gekommen war. Ebenfalls remis spielte Wolfgang Wolf (Brett 5), da nach einiger Spielzeit weder er noch sein Kontrahent Gewinnchancen sahen. Eine Niederlage gab es für den am zweiten Brett spielenden Reinhard Krahn, der zuerst am Damen- und dann auch am Königsflügel durch vorgerückte Bauern stark in die Defensive geriet und nach dem Verlust seiner Dame schließlich aufgab. Ein Spielgewinn gelang danach Andreas Müller (Brett 3). In seinem Match hatte es nach frühem Damentausch lange Zeit nach einem Remis ausgesehen, doch profitierte er im weiteren Verlauf davon, dass sein Gegenüber eine Springergabel nicht bemerkte. Am sechsten Brett musste sich hierauf Christian Hering mit einer Punkteteilung begnügen, obwohl er lange Zeit einen Mehrbauern besessen hatte. Es folgte ein Partieverlust von Ricardo Bergmann (Brett 4), der von Beginn an starkem Druck ausgesetzt war und nach Damenverlust schließlich in eine hoffnungslose Lage kam. Einen respektablen halben Punkt erkämpfte schlussendlich noch Guido Hügel am ersten Brett, dem es trotz des Offensivspiels seines Gegners gelang, seine Stellung im Endspiel zu stabilisieren.

 
 

Runde 8 am 07.04.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SV Königsspringer Hamm 2 4,5 : 3,5
19Hügel, Guido-9Preikschas, Norbert½ : ½
211Müller, Andreas-10Happel, Ludger½ : ½
314Zimmer, Tobias-11Happel, Jürgen½ : ½
415Wolf, Wolfgang-12Ittner, Ralf½ : ½
516Hering, Christian-14Weigang, Peter1 : 0
62001Lüke, Andreas-15Przybela, Franz½ : ½
718Hoffmann, Manfred-16Schwinde, Helmut1 : 0
824Schindler, Willi-19Radke, Werner0 : 1

Klassenerhalt gesichert

Vor allem dank der Spielgewinne von Manfred Hoffmann und Christian Hering konnte die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft Werl-Wickede ihr Schlüsselspiel im Kampf um den Klassenerhalt gewinnen. Mit dem 4,5:3,5-Heimerfolg gegen den direkten Tabellenkonkurrenten KS Hamm II sicherte man am 8. Spieltag bereits vor dem Saisonfinale den Verbleib in der Verbandsbezirksliga. Der Mannschaftskampf begann für die SG-Reserve gut, da Christian Hering (Brett 5) recht zügig den ersten vollen Punkt einfuhr, nachdem er eine Figur seines Gegners gewonnen hatte und dieser in der Folge aufgab. Daraufhin remisierte Guido Hügel (Brett 1), in dessen Partie keine Seite ein besonderes Risiko eingegangen war. Im Anschluss erspielte Wolfgang Wolf (Brett 4) einen weiteren halben Zähler, bevor Manfred Hoffmann (Brett 7) einen sicheren Sieg einfuhr. Hoffmann, dem der Gewinn eines Turmes gelang, brachte mit wachsendem Materialübergewicht seinen Kontrahenten in eine hoffnungslose Lage, sodass dieser das Match verlorengab. Nach einem zunächst ausgeglichenen Spiel geriet Andreas Müller (Brett 2) in eine ungünstige Position, schaffte es aber noch, die Partie remis zu halten. Noch einen halben Punkt steuerte im Anschluss Andreas Lüke (Brett 6) bei, der trotz eines Mehrbauern seines Gegenübers das Spiel aufgrund einer festgefahrenen Stellung unentschieden zu gestalten vermochte. Remis spielte dann auch Tobias Zimmer (Brett 3). Zimmer hatte zwischenzeitlich deutliche Materialvorteile verbuchen können, doch erzwang sein Gegenspieler durch ein Turmopfer noch ein Unentschieden. Immerhin war durch diesen halben Punkt aber der Mannschaftskampf zugunsten von Werl-Wickede entschieden, sodass die Niederlage von Willi Schindler (Brett 8), der nach gutem Spiel durch eine Unachtsamkeit im Endspiel verlor, zu verschmerzen war.

 
 

Runde 9 am 19.05.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Hamm 2 -Rangnr.SC Werl 1981 2 4,5 : 3,5
19Flügel, Thomas-9Hügel, Guido½ : ½
210Mustafic, Mustafa-12Bergmann, Ricardo½ : ½
311Bölling, Andreas-15Wolf, Wolfgang½ : ½
412Rosentreter, Burkhard-16Hering, Christian½ : ½
515Rau, Markus-2002Potratz, Manfred0 : 1
616Sewarte, Jochen-21Vogelsang, Christian½ : ½
72001Ales Garcia, Jose Luis Gabriel-26Koch, Manfred1 : 0
82002Rau, John-28Pissarra, Dennis1 : 0



 
   
   
 

 

 

 
     

 

   © 2009 by Dennis Pissarra •   dennis(@)pissarra.de
   © 2010 by Tobias Zimmer •   tobiaszimmer(@)schachclubwerl.de